Der Corona-Reset Teil II: Wie wird sich das auf die Gesellschaft auswirken?

In Teil I der Reihe haben wir über den wirtschaftlichen Kollaps gesprochen, der durch die Corona-Pandemie angestoßen worden ist. Jetzt werden wir näher auf mögliche Konsequenzen für die globale Gesellschaft eingehen.

Die Pandemie wird grauenvoll und lang, doch der sozioökonomische Fallout wird sie nicht nur überdauern, sondern auch übertreffen. [2][3][4] Eine genaue Vorhersage dessen, was passieren wird, ist nicht möglich. Was jedoch getan werden kann ist nicht über das nachzudenken, was sicher ist, sondern über das, was sein könnte und wie wahrscheinlich es ist. Daher werden wir die potenziellen Konsequenzen in vier aufeinanderfolgende Stufen strukturieren, wobei wir mit dem wahrscheinlichsten aber minder schwersten beginnen. Auf die sozialen und psychologischen Kurzzeitfolgen werden wir nicht eingehen, da wir diese bereits in einem anderen Artikel beleuchtet haben.

Stufe I: Überlastung des Gesundheitssystems

Nach der Lockerung der Ausgangsbeschränkungen sind weitere Infektionswellen logischerweise nahezu vorprogrammiert – so lange, bis wir Herdenimmunität erreichen. Das Gesundheitssystem wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit selbst in vielen der entwickeltsten Ländern überlastet werden. Millionen – möglicherweise mehrstellige – werden direkt an COVID-19 und indirekt an anderen Leiden sterben, die mangels Krankenhausbetten, Ausrüstung, Medikamenten und Finanzierung nicht behandelt werden können. [1][2][13][28]

Stufe II: Wirtschaftliche Revolution

Kurz- bis mittelfristig sieht es für die Weltwirtschaft düster aus, soviel haben wir in Teil I bereits festgestellt. Einige große, kritische Konzerne mögen gerettet, aber der Mittelstand wird dezimiert werden. Unterbrochene Lieferketten und gescheiterte Unternehmen werden uns eine verringerte Versorgung mit und Bandbreite von Produkten und Dienstleistungen bescheren. Der weltweite Mangel an Arbeitsplätzen wird das globale Durchschnittseinkommen deutlich vermindern während die Preise drastisch steigen werden. [3][23] Wie damals in der Großen Depression wird der Lebensstandard sinken und viele in die Armut treiben. [6][8] Durch vom Bankrott bedrohte Staaten und Fonds sowie durch die einbrechenden Investments, auf die sie sich verlassen haben, stehen selbst die Renten auf dem Spiel. [17][18] Regierungen und Unternehmen werden entschieden und kreativ handeln und kooperieren müssen, um diesen Schlag abzuwehren.

Langfristig könnten wir – abhängig von deren Wichtigkeit und Bereitschaft für die Zukunft – den Aufstieg, das Wachstum und den Fall mächtiger Konzerne sehen. Zudem wird der fehlende Wettbewerb ein fruchtbarer Boden fur neue Ideen sein. Uns könnte ein Boom individuellen Unternehmertums bevorstehen, da die hohe Arbeitslosigkeit die Menschen dazu zwingt, mit modernen Werkzeugen wie dem Internet kreativ zu werden. Die Situation könnte sogar als Katalysator für ein breites Spektrum an modernen Konzepten dienen, welches von Home Office [4] und Digitalisierung bis hin zu bedingungslosem Grundeinkommen, der Dezentralisierung der Produktion sowie neuen monetären und ökonomischen Systemen reicht. [9][23][24][25] Beispielsweise wird sich die Nutzung von Kryptowährungen ausweiten [23][29]. Selbst der US-Senat diskutiert aktuell einen digitalen Krypto-Dollar, der weder private Banken noch Bargeld erfordern würde [10][11], während China das eigene Gegenstück dazu bereits ausrollt [30]. [3]

Stufe III: Bedrohung der Grundversorgung

Verhungern ist in den weniger vom Glück begünstigten Ländern wie Indien bereits Konsequenz der Pandemie. [5] Je nachdem wie schnell wir die Ausbreitung des Virus in den Griff bekommen, werden mehr oder weniger Unternehmen insolvent gehen und Lieferketten unterbrochen. Aktuell sind Nahrungsmittel- und Medikamentenversorgung moderat betroffen [4][7], aber es könnte noch schlimmer werden oder sich auf weitere Sektoren ausweiten. [3] Sollten genug Menschen auf einmal erkranken oder die Versorgungslinien lange genug ausfallen, könnten sogar die Energieversorgung oder das Internet bedroht sein (ein höchst unwahrscheinliches Worst-Case-Szenario, das uns zurück ins finstere Mittelalter versetzen könnte). Während die Länder unterschiedlich stark betroffen sein werden, bedeutet in einer globalisierten Gesellschaft Schaden für den einen Schaden für alle.

Stufe IV: Geopolitische Umwälzung

Die Polarisierung von Regionen wie der EU wird unter dem finanziellen und humanitären Druck der Krise zunehmen und ihre Einheit gefährden [26]. Staaten wie Italien, die nicht in der Lage sind, die Last allein zu tragen, könnten zudem Einbußen seitens ihrer Souveränität erfahren [4]. Gleichzeitig versucht das organisierte Verbrechen, die Situation auszunutzen [27]. Andere wie die USA, die ebenfalls hart getroffen werden [19], könnten an internationaler Macht verlieren. Des weiteren sind Massendemonstrationen und Plünderungen bereits Realität und dürften sich noch verstärken [14][15][27], genauso wie internationale Spannungen. Falls sie zu Revolution und Krieg eskalieren, würde das die öffentliche Ordnung massiv bedrohen [4]. Massive Desinformation, der potenzielle Verlust des öffentlichen Vertrauens in Regierungen und FIAT-Währungen sowie die durch Pandemie und Finanzkrise sowohl erforderlichen als auch begünstigten Einschränkungen der Freiheitsrechte könnten zu dieser Bedrohung zusätzlich beitragen [25][28].

Für Regionen, die bereits durch Krieg, Armut und Dürre gegeißelt sind, wird der Virus besonders verheerend sein. Ein Massenexodus aus diesen Gebieten würde die Welt weiter destabilisieren sowie Nationalismus und Faschismus befeuern (der Zweite Weltkrieg fand im Nachhall der Weltwirtschaftskrise statt). Auch diese Auswirkungen würden von Land zu Land variieren, aber uns wahrscheinlich alle auf die eine oder andere Art betreffen. [3][4] Insgesamt ist mit signifikanten geopolitischen Umwälzungen zu rechnen.

Mit der Krise kommt die Chance

Gesellschaftliche Zusammenbrüche können ziemlich abrupt und schneller vonstattengehen, als es die Meisten kommen sehen – insbesonderen nach einem Black Swan Event wie einer Pandemie. [22] Aber das chinesische Wort für Krise (“Weiji”) ist eine Zusammensetzung von “Gefahr” und “Chance”. [16] Wir sollten daher daran denken, dass das nicht alles Sicherheiten, sonder lediglich Möglichkeiten sind. Heutzutage, da die Welt kleiner und verbundener geworden ist als jemals zuvor, könnte uns das geteilte Leid auch zusammenschweißen und ein neues, weltweites Gemeinschaftsgefühl und weitreichendere Kooperation bescheren. [20][21]

Jedenfalls wird das, was wir als globale Gemeinschaft als nächstes tun werden, über das Schicksal der Menschheit entscheiden. Wir MÜSSEN ruhig, solidarisch und vernünftig sein (Shoutout an dasbriefkastenprojekt, ein echtes Vorbild!). Nebst all dem Leid ist dies auch eine nie dagewesene Chance für Veränderung.

Deshalb wird Teil III erörtern, wie diese Krise die Menschheit sogar retten könnte.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS: Dieser Artikel ist kein finanzieller Ratschlag und ich bin nicht Dein Finanzberater – ich bin irgendeinen Typ im Internet. Recherchiere immer selbst und triff immer Deine eigenen, informierten Entscheidungen. Bilde dich selbst angemessen fort, bevor du investierst, denn jede Form von Investment ist riskant. Ich werde keinerlei Haftung für Schäden oder Verluste jeglicher Form übernehmen.


Follow me on Instagram for updates and additional content

View this post on Instagram

#askmeanything #ama #redpill

A post shared by Gianni Vasi (@besserwiz.art) on

Quellen

[1] https://globalnews.ca/news/6754014/coronavirus-pandemic-projected-deaths-report/, stand 05.04.2020
[2] https://www.ted.com/talks/bill_gates_the_next_outbreak_we_re_not_ready, stand 05.04.2020
[3] https://www.youtube.com/watch?v=TZN3AGySS3A, stand 05.04.2020
[4] https://en.wikipedia.org/wiki/Socio-economic_impact_of_the_2019%E2%80%9320_coronavirus_pandemic, stand 05.04.2020
[5] https://www.nytimes.com/2020/03/30/world/asia/coronavirus-india-lockdown.html, stand 05.04.2020
[6] https://en.wikipedia.org/wiki/Great_Depression, stand 05.04.2020
[7] https://www.mdr.de/mdr-thueringen/redakteur-corona-opfer-spargel-100.html, stand 05.04.2020
[8] https://www.youtube.com/watch?v=PHe0bXAIuk0, stand 05.04.2020
[9] https://www.cnbc.com/2019/05/02/ray-dalio-says-the-coming-of-modern-monetary-theory-favored-by-far-left-is-inevitable.html, stand 05.04.2020
[10] https://www.coindesk.com/how-a-flurry-of-digital-dollar-proposals-made-it-to-congress, stand 05.04.2020
[11] https://www.forbes.com/sites/billybambrough/2020/03/24/shock-us-digital-dollar-proposals-set-bitcoin-and-crypto-prices-alight/#2ba32038318e, stand 05.04.2020
[12] https://www.wired.co.uk/article/can-universal-basic-income-fix-the-coronavirus-crisis, stand 05.04.2020
[13] https://www.youtube.com/watch?v=3z0gnXgK8Do, stand 05.04.2020
[14] https://www.bloomberg.com/news/articles/2020-03-30/italy-risks-losing-grip-in-south-with-fears-of-looting-and-riots, stand 05.04.2020
[15] https://www.express.co.uk/news/world/1255523/coronavirus-france-yellow-vests-protests-paris-emmanuel-macron-latest, stand 05.04.2020
[16] https://en.wikipedia.org/wiki/Chinese_word_for_%22crisis%22, stand 05.04.2020
[17] https://www.ft.com/content/70e3aab4-14b0-4207-bfc3-90dc80e9236f, stand 05.04.2020
[18] https://www.nytimes.com/2020/04/02/business/dealbook/coronavirus-public-pension.html, stand 05.04.2020
[19] https://www.nytimes.com/2020/03/31/world/coronavirus-live-news-updates.html, stand 05.04.2020
[20] https://edition.cnn.com/2020/03/18/world/coronavirus-and-climate-crisis-response-intl-hnk/index.html, stand 05.04.2020
[21] https://www.telegraph.co.uk/news/2020/03/14/could-coronavirus-actually-help-bring-us-closer-together/, stand 05.04.2020
[22] https://en.wikipedia.org/wiki/Societal_collapse, stand 06.04.2020
[23] https://www.forbes.com/sites/billybambrough/2020/04/05/coronavirus-is-the-largest-insolvency-event-in-history-warns-former-goldman-sachs-fund-manager-pivots-hard-to-bitcoin/#773f5db27d39, stand 06.04.2020
[24] https://www.forbes.com/sites/alexandrasternlicht/2020/04/08/ray-dalio-were-heading-into-a-great-depression/#2fc5b5677c83, stand 09.04.2020
[25] https://pomp.substack.com/p/the-magician-has-been-exposed, stand 10.04.2020
[26] https://www.theguardian.com/commentisfree/2020/apr/10/coronavirus-crisis-truth-eu-union-financial-rescue, stand 11.04.2020
[27] https://www.theguardian.com/world/2020/apr/10/mafia-distributes-food-to-italys-struggling-residents, stand 11.04.2020
[28] https://www.youtube.com/watch?v=rgRBK5BW8rM, stand 11.04.2020
[29] https://www.youtube.com/watch?v=ngtCc1yH1Nc, stand 11.04.2020
[30] https://www.forbes.com/sites/biserdimitrov/2020/04/16/these-chinese-blockchain-platforms-are-launching-soon-here-is-why/#abd6b99207ef, stand 2020-04-16