Wie kommt es zu Übersetzungsfehlern?

Ein Freund hat mich gefragt, wie jemand auf die glorreiche Idee kommen kann, das englische “monitored by CCTV” wie auf dem abgebildeten Schild als “fern schuberwachte” ins Deutsche zu übersetzen (den Schnappschuss haben wir übrigens vor ein paar Jahren zusammen gemacht). Offensichtlich wären “videoüberwachter Bereich” oder “Platz wird Videoüberwacht” eine bessere Wahl gewesen (obwohl die Fern- eindeutig meine Lieblings-Schuberwachte ist).

Genauso offensichtlich hätte der hier federführende Übersetzungsmeister einen Muttersprachler darüberschauen lassen sollen. [1]

Einige weitere, subtilere Quellen für Übersetzungsfehler könnten sein:

  • Mangelndes Verständnis der grammatikalischen Unterschiede zwischen den Sprachen [1]

  • Fehlerhafte Interpretation der Motivation hinter und/oder Missachtung von Stil und Ton des ursprünglichen Texts, wodurch eine technisch korrekte Übersetzung trotzdem den eigentlichen Sinn verfehlen kann [1]

  • Ignorieren des Kontexts von Verfassungszeit und -ort des Quelltextes sowie der Entwicklung, die dessen Sprache seitdem durchgemacht hat [1][2]

  • Mangelndes Fachwissen und das daher fehlende Verständnis von Fachbegriffen oder gar des gesamten Themas

  • Ignorieren von “unübersetzbaren” Ausdrücken und Sprichworten, die oft umschrieben werden müssen, um die eigentliche Aussage zu vermitteln (“You make me fox devils wild!”) [1][2]

  • Unbedachte wörtliche oder maschinelle Übersetzung (“YOU MAKE ME FOX DEVILS WILD!” ) [2]


Versucht diese Patzer bei eurer nächsten Übersetzung zu vermeiden.


Follow me on Instagram for updates and additional content

View this post on Instagram

#askmeanything #ama #redpill

A post shared by Gianni Vasi (@besserwiz.art) on

Quellen

[1] https://www.business2community.com/brandviews/upwork/10-common-translation-mistakes-avoid-02046277, stand 30.03.2020
[2] https://www.aceproof.com/translation-quality/common-translation-mistakes-meaning/, stand 30.03.2020